DE EN
Neuköllner Kinder
Logo AspE e.V. Ambulante sozialpädagogische Erziehungshilfe

Neuigkeiten und Termine

 

August 2017

AspE e.V. im Kieznetzwerk Kreuzberg

AspE e.V. ist seit Ende letzten Jahres im Kiez-Netzwerk Kreuzberg aktiv. Die offene Plattform für gewerbliche und gemeinnützige Organisationen engagiert sich nach dem Motto „Gemeinsam für einen starken Kiez“ für eine soziale Nachbarschaft rund um den Wassertorplatz und die Ritterstraße.

Die Idee entstand aus einem Freiwilligentag zwischen dem MehrGenerationenHaus und dem Unternehmen idealo, das 650 Mitarbeiter im Kiez beschäftigt. Schon bei der Konzeptentwicklung kam der Paritätische als begleitender Unterstützer und Vernetzer dazu.

AspE e.V. ist nun auch in der Otto-Suhr-Siedlung aktiv. So waren wir auch beim letzten Wassertorstraßenfest „Markt der Akteure“ am 15. Juli mit einem Stand dabei.

Am 07. September ruft AspE nun im Rahmen der Woche des Bürgerschaftlichen Engagements und der Berliner Freiwilligentage zu einer neuen Aktion auf: Die Spielplätze und Grünanlagen im Kiez sollen gemeinsam schöner werden und Müll beseitigt werden.

Weitere Infos:
www.freiwilligentag.berlin
www.kieznetzwerk-kreuzberg.de

 

Juli 2017

Einladung zur Fachtagung

Fachlich - dialogisch - kritisch
Selbstbewusste sozialpädagogische Kinderschutzarbeit

am 8. September 2017 in der ASH Berlin.

Neben Vorträgen zu den Themen „Eckpfeiler dialogischer Kinderschutzarbeit in der Demokratie“ und „Ethische Aspekte in der Kinderschutzarbeit“ werden unterschiedliche Schwerpunkte (Interkulturalität, Konflikt und Widerstand, Kriseninter­ventionsteams in Jugendämtern sowie Angst im Kinderschutz) mit Vertreter*innen aus der Praxis in Workshops bearbeitet.

Bis zum 31. Juli 2017 können Sie sich noch unter folgendem Link anmelden: https://www.ash-berlin.eu/hochschule/presse-und-newsroom/veranstaltungen/news/fachlich-dialogisch-kritisch/

Hier finden Sie auch weitere Informationen zum Programm.

Wir freuen uns, wenn die Fachtagung Ihr Interesse weckt. Bitte leiten Sie die Informationen auch an weitere Interessierte weiter.

Tagungsflyer zum Download

 

September 2016

Unsere neue Zweigstelle in Spandau entsteht

Unsere neue Zweigstelle für ambulante Hilfen in Spandau nimmt Formen an: Die Räume in der Lynarstraße 3, 13585 Berlin, sind jetzt fertig ausgebaut, allerdings sind noch nicht alle Möbel aufgestellt…

 

Juli 2016

Aus RomAs wird IBAS

Aus dem Bildungsinstitut RomAs wird das Kompetenzzentrum IBAS im Aufbau Haus.

Das Bildungsinstitut RomAs benennt sich ab Juli 2016 um in „Kompetenzzentrum IBAS im Aufbau Haus“. Der neue Name steht für Interkulturelle Bildung, Austausch und Seminare. Weiterhin bietet das Kompetenzzentrum passgenaue Workshops rund um die Themen Zuwanderung und Flucht. Die Angebote sind konzipiert für Organisationen aus der Sozialwirtschaft, Fachkräfte der freien und öffentlichen Träger der Kinder- und Jugendhilfe, Schulen und Jugendgruppen, Mitarbeitende der Kommunalverwaltung, im Bildungs- und Gesundheitswesen sowie für Personen, die mangelnde Teilhabe und Ausgrenzung erleben.

„Die Umbenennung wurde notwendig, da wir uns strukturell und organisatorisch neu aufgestellt haben und dies mit einem neuen Namen deutlich machen wollten. Unser Träger AspE e.V., der hinter IBAS steht, bringt seine Kompetenzen aus 20 Jahren interkulturelle Familienarbeit in das Kompetenzzentrum mit ein. Kinder, Jugendliche und Erwachsene aus Südosteuropa mit und ohne Romahintergrund besuchen seit Jahren die Förder- und Freizeitprojekte sowie Sprachkurse von AspE e.V. Wir kennen die Lebensrealität von Zuwanderern und Flüchtlingen“, erklärt Andrea Walter-Gröger, Geschäftsführerin von AspE e.V. und IBAS.

 

Mai 2016

Vernissage Imrich Tomás zum Einläuten des
Gallery Weekend im Kunstraum Dikhas Dur

Vernissage Imrich TomásPünktlich zum Einläuten des Gallery Weekends, Freitagabend am 29.April 2016, war im Aufbau Haus am Moritzplatz eine Menge los. Gleich mehrere Ausstellungen waren zu sehen.

In dem schönen Vorraum zu unserem Bildungsinstituts RomAs, dem Kunstraum Dikhas Dur, wurde die Ausstellung „Dinggestalt“ von der Galerie Kai Dikhas eröffnet.

Interessante Bildkörper mit spannnenden Farb-Reliefstrukturen des Berliner Künstlers Imrich Tomás sind noch bis zum 28. Mai dort zu sehen. Der Kurator der Ausstellung, Moritz Pankok, sagt hierzu: Imrich Tomás, ursprünglich aus der Tschechoslowakei kommend, studierte als Meisterschüler bei Professor Hirsig an der UDK Berlin. In seiner zunehmend abstrakten Arbeit befreite er sich von den diskriminierenden Zuschreibungen, denen er als Angehöriger der Minderheit der Roma vor allem in seiner Heimat ausgesetzt war. „…Seine Werke wachsen aus sich selbst heraus. Sie sensibilisieren den Betrachter zu einer neuen Wahrnehmung: Hier bin ich, Freiheit herrscht und aus unserer Welt wuchern uns Farben und Formen entgegen.“

Die Ausstellung ist noch bis zum 28. Mai , Mi – Sa von 12 bis 18 Uhr zu sehen.
Zugang über die Galerie Kai Dikhas, Prinzenstraße 84.2

 

NACH OBEN

               
  Der Paritätische Berlin Logo   Initiative Transparente Zivilgesellschaft     AspE e.V.
Brusendorfer Straße 20
12055 Berlin
Telefon +49 (0)30 624 33 69
Fax +49 (0)30 74 76 84 74
info@aspe-berlin.de

 

 

 

 

 

AspE e.V. im Kieznetzwerk Kreuzberg

 

Einladung zur Fachtagung Kinderschutz

 

Neue Zweigstelle in Spandau

 

Aus RomAs wird IBAS

 

Ausstellung im
Kunstraum Dikhas Dur

zum AspE-youtubekanal   zur Facebookseite
E-Mail | Ansprechpartner | Inhaltsübersicht | Datenschutz | Startseite | Impressum